Fingerabdrücke auf Objekten unter Ruß

Fälle von Brandstiftung können die Spurensicherung dadurch erschweren, dass Beweismaterialien in den Flammen und beim Bekämpfen des Brandes beschädigt oder zerstört werden. Was übrig bleibt, wird von einer schwarzen Rußschicht überzogen, die Fingerabdrücke vor dem menschlichen Auge verbirgt. EVISCAN ermöglicht nun, verrußte Gegenstände wie z. B. Überreste von Molotowcocktails nach Spuren zu untersuchen.

Mit konventionellen Methoden der Spurensicherung ist es wenn überhaupt nur mit größtem Aufwand möglich, von Ruß bedeckte Spuren für eine Identifikation aufzubereiten. In jedem Fall müsste die Rußschicht in einem ersten Schritt aufwändig und mit Vorsicht entfernt werden. Das Problem: häufig wird der Fingerabdruck dabei gleich mit beschädigt und die Spur somit wertlos.

EVISCAN räumt Schwierigkeiten wie diese aus dem Weg. Das High-Tech System kann durch die Rußschicht hindurch die darunter verborgenen Spuren erkennen und detailgenau abbilden.