So funktioniert EVISCAN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

3 Schritte an einem Arbeitsplatz erledigen

EVISCAN sucht Fingerabdrücke

Dort, wo bisherige Untersuchungsmethoden eine ganze Reihe chemischer und adhäsiver Hilfsmittel heranziehen, funktioniert EVISCAN mit rein optischen High-Tech Verfahren. Dadurch werden weder die Spuren bzw. Spurenträger verändert noch ist der Anwender Risiken durch gesundheitsschädliche Chemikalien ausgesetzt.

Mit EVISCAN kann eine große Auswahl nicht-saugender und leicht saugender Materialien bearbeitet werden, ebenso wie große und schwere Gegenstände. Zunächst wird das Asservat ohne Vorbehandlung auf die schmutzabweisende Glas-Arbeitsfläche gelegt. Der Arbeitstisch kann in der Höhe verstellt werden und ermöglicht bequemes Hantieren im Stehen und Sitzen. Mit der Computermaus oder der Tastatur wird der Scankopf nun über die Oberflächen gesteuert, die genauer analysiert werden sollen.

Einige ebene Oberflächen können mithilfe eines Flächenscans sogar vollautomatisch nach auffälligen Mustern und möglichen Fingerabdrücken abgesucht werden. Um beste Ergebnisse zu erzielen, werden Detektoreinstellungen und Anregungsintensität individuell an den Gegenstand angepasst.

 

EVISCAN optimiert Fingerabdrücke

Latente Spuren werden sofort am Computerbildschirm sichtbar und können mithilfe der integrierten, neuesten Bildbearbeitungssoftware optimiert werden. EVISCAN verbessert die Darstellung von Fingerabdrücken über speziell dafür entwickelte intelligente Algorithmen, die Papillarleisten, Minutien und weitere relevante Merkmale optimal darstellen, ohne sie zu verfälschen. Im Handumdrehen können störende Hintergründe entfernt werden.

Mithilfe verschiedener Bearbeitungstools und Korrekturfilter wie Helligkeits- und Kontrastanpassungen wird die Bildqualität weiter verbessert. Der Fingerabdruck wird von der Gesamtfläche freigestellt und ist binnen weniger Minuten bereit für daktyloskopische Gutachten oder die Weiterverarbeitung in AFIS Datenbanken.

 

EVISCAN sichert Fingerabdrücke

Gleichzeitig mit der Untersuchung wird automatisch ein Protokoll erstellt. Hier sind Lage und Ausrichtung der Spuren sowie der Weg zum Ergebnis vollständig und sicher dokumentiert. Spuren können zu jedem Zeitpunkt nachbearbeitet werden, ohne dabei den Spurensicherungsreport zu verfälschen. Anschließend kann der Fingerabdruck sofort als hochauflösendes Bild mit bis zu 1.000 ppi in allen gängigen Formaten (TIFF, MBP, etc.) gespeichert und über Netzwerke, USB oder CD weitergegeben werden.

Nach nur wenigen Minuten ist die Spur fertig für daktyloskopische Gutachten und den Transfer in AFIS-Datenbanken. Dadurch wird die Bearbeitung von Fällen nicht nur beschleunigt, sondern grundlegend modernisiert. Alle Arbeitsschritte belassen das Asservat und die Spuren in ihrem ursprünglichen Zustand, sodass sie auch nach der Spurensicherung mit EVISCAN weiterhin für alle anderen Untersuchungsmethoden (z. B. DNA) zur Verfügung stehen.

Melden Sie sich jetzt für Ihre persönliche Online Demonstration an!